Familienbotschaft MV - Infoportal für Familien in Mecklenburg-Vorpommern

A  B  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  Z

 

 

Medienkompetenz in M-V

Der Einfluss durch Medien auf die Heranwachsenden wächst zunehmend. 80 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland sind in sozialen Netzwerken angemeldet und zwei Drittel nutzen diese auch aktiv. Mittlerweile kommunizieren 9 von 10 Internetnutzern im Alter von 14 bis 29 Jahren aktiv über Facebook und Co. Durch die Kampagne aus Mecklenburg-Vorpommern "Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen" sollen Eltern landesweit sensibilisiert werden, darüber nachzudenken, wie oft sie mit dem Smartphone  beschäftigt sind und dabei ihre Kinder ignorieren. MEHR…

 

 

Medienschutz (Jugendmedienschutz)

Jugendmedienschutz hat die Aufgabe, Einflüsse der Erwachsenenwelt, die nicht dem Entwicklungsstand der Minderjährigen entsprechen, von diesen fern zu halten und Kinder und Jugendliche so bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Die daran mitwirkenden Jugendmedienschutzinstitutionen beurteilen Medieninhalte dahingehend, ob sie jugendgefährdend oder jugendbeeinträchtigend sind. Die Entscheidungen haben zur Folge, dass bestimmte Medien Kindern und Jugendlichen nicht zugänglich gemacht oder nur unter bestimmten Altersgruppen verbreitet bzw. zu einer bestimmten Sendezeit ausgestrahlt werden dürfen. MEHR…

 

 

Mehrgenerationenhäuser

Mehrgenerationenhäuser sind zentrale Begegnungsorte, an denen das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird. Sie bieten Raum für gemeinsame Aktivitäten und schaffen ein neues nachbarschaftliches Miteinander in der Kommune. In unserem Bundesland gibt es 24 Mehrgenerationenhäuser, die alle unterschiedliche Strukturen aber ein gemeinsames Ziel haben: Sie bieten Raum für Menschen aller Generationen und ermöglichen diesen, sich ungezwungen zu begegnen. Sie vermitteln haushalts- und familiennahe Angebote und haben sich in den vergangenen Jahren in unseren Kommunen gut etabliert. Lernen Sie HIER die Mehrgenerationenhäuser in M-V kennen…

 

 

Migration

Das Landesamt für innere Verwaltung (LAiV) ist gemäß § 71 Absatz 1 Aufenthaltsgesetz in Verbindung mit § 1 Absatz 1 Zuwanderungszuständigkeitslandesverordnung die zentrale Ausländerbehörde des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die Zentrale Ausländerbehörde ist neben der Unterhaltung der Aufnahmeeinrichtungen des Landes auch zuständig für alle Maßnahmen im Rahmen der ausländer- und asylrechtlichen Vorschriften gegenüber Ausländern, die in den Aufnahmeeinrichtungen des Landes wohnen oder verpflichtet sind dort zu wohnen. Mit dem Willkommensportal bekommen zugewanderte Menschen eine erste Orientierungshilfe an die Hand.

 

 

Mutter-Kind-Kuren

Besondere Gesundheitsangebote sind nötig, um Müttern in Belastungssituationen wirksam zu helfen. In einer dreiwöchigen, stationären Vorsorge- oder Rehamaßnahme werden sie nach einem mütterspezifischen, ganzheitlichen Therapiekonzept von einem interdisziplinären Team behandelt. Die Gesundheit von Müttern und Kindern verdient besonderen Schutz. Deshalb sind Mutter-Kind-Kuren sogenannte Pflichtleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. MEHR...

 

 

Mutterschaftsgeld

Das Mutterschaftsgeld ist eine Lohnersatzleistung und dient zur finanziellen Absicherung während der Mutterschutzzeit (in der Regel sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Geburt). Sind werdende Mütter gesetzlich versichert, so ist ihre Krankenkasse der richtige Ansprechpartner; bei einer privaten Krankenversicherung oder einem 400-Euro-Job ist die Mutterschaftsgeldstelle des Bundesversicherungsamtes zuständig. MEHR...

 

 

Mutterschutz

Der gesetzliche Mutterschutz ist im Mutterschutzgesetz und in der Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz geregelt. Die in einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis stehende (werdende) Mutter und ihr Kind sollen vor Gefährdungen der Gesundheit sowie vor Überforderung am Arbeitsplatz, vor finanziellen Einbußen und vor dem Verlust des Arbeitsplatzes während der Schwangerschaft und einige Zeit nach der Geburt geschützt werden. MEHR…