Familienbotschaft MV - Infoportal für Familien in Mecklenburg-Vorpommern

A  B  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  Z

 

 

Ehrenamtliche Hilfe in M-V

In Mecklenburg-Vorpommern ist fast jede und jeder Dritte ehrenamtlich engagiert. Es gibt in Mecklenburg-Vorpommern vielfältige Möglichkeiten, sich zu engagieren. Besonders viele Menschen üben beispielsweise ein Engagement in den Bereichen Sport, Bewegung, Soziales, Gesundheit, Kindergarten und Schule aus. Neben regionalen Ehrenamtsbörsen bzw. Datenbanken ermöglicht beispielsweise die Freiwilligendatenbank der Aktion Mensch www.aktion-mensch.de eine spezifische Suche nach Ehrenämtern. MEHR…

 

 

Ehrenamts-Diplom M-V

Das Ehrenamts-Diplom wird an engagierte Bürgerinnen und Bürger vergeben, die mindestens das 14. Lebensjahr vollendet haben und sich regelmäßig oder zeitlich befristet mindestens 5 Stunden pro Woche über 6 Monate oder 250 Stunden pro Jahr in sozialen oder artverwandten Bereichen einer Organisation, eines Verbandes, eines Vereins, einer Initiative, einer Stadt oder Gemeinde freiwillig und ehrenamtlich engagieren. Das Ehrenamts-Diplom ist gedacht als eine besondere Form des Dankes und der Anerkennung. MEHR…

 

 

Ehrenamtsmessen in M-V

Ehrenamtlich Engagierte haben auf den Messen die Möglichkeit, sich über ihre Arbeit auszutauschen, sich weiter zu vernetzen und über neue Ideen zu diskutieren. Zahlreiche Aussteller bieten hier Interessierten und Engagierten neue Impulse und Informationen, die sie für ihre wichtige Tätigkeit brauchen. Die Vielfalt der Projekte hilft, weitere Menschen zu gewinnen, ehrenamtlich tätig zu werden. MEHR…

 

 

Elternbegleitung

Elternbegleiterinnen und Elternbegleiter stehen Familien mit einem hohen Bedarf an praktischer Hilfe und Unterstützung im Hinblick auf die Bildungsverläufe ihrer Kinder mit Rat und praktischer Anleitung zur Seite. Insbesondere Familien mit Migrationshintergrund, Familien aus sozial benachteiligten Lebenslagen und bildungsungewohnte Familien profitieren von niedrigschwelligen und aufsuchenden Angeboten der Elternbegleitung. Ziel der Elternbegleitung ist die Stärkung der Familie als zentralem Ort der frühen Bildung und Förderung von Kindern. Die Bildungsbegleitung von Familien, die Beratung von Eltern und Erziehungsverantwortlichen zu Bildungssystem und Bildungsübergängen sowie die Stärkung von Erziehungskompetenzen sind wesentliche Bausteine auf dem Weg zu früher Bildung und sozialer Chancengleichheit aller. MEHR…

 

 

Elternbildung

Elternbildung bedeutet, Informationen zu sammeln, Erfahrungen auszutauschen, eigene Stärken zu entdecken und schließlich auch praktische Anregungen für den Erziehungsalltag mitzunehmen. So können Sie Ihr Kind besser unterstützen, erreichen mit weniger Schimpfen mehr und übersehen bei allem Eingehen auf die kindlichen Bedürfnisse nicht ihre eigenen. Veranstaltungen der Elternbildung sind begleitete Eltern-Kind-Gruppen, die schon mit Babys besucht werden können, Vorträge und Workshops für Eltern. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es zahlreiche Angebote in den Einrichtungen der Familienarbeit. Kommen Sie gern vorbei! MEHR…

 

 

Elternbriefe für die Hansestadt Rostock

Elternbriefe geben einen Einblick in die körperliche, seelische und soziale Entwicklung des Kindes. Eltern erhalten vielfältige Anregungen für den Erziehungs- und Familienalltag. Manche Herausforderung kann so leichter gemeistert werden. Zudem informieren die Eltern-briefe über staatliche Familienförderung, familienunterstützende Einrichtungen und Angebote für Familien im Rahmen von Kinder- und Jugendhilfe. MEHR…

 

 

Elterngeld / ElterngeldPlus

Das (Basis)Elterngeld ist eine finanzielle Unterstützung für Familien nach der Geburt eines Kindes. Es wird an Mütter und Väter für maximal 14 Monate gezahlt. Ein Elternteil muss dabei mindestens zwei und kann höchstens zwölf Monate für sich in Anspruch nehmen. Ergänzend gibt es einen Partnerschaftsbonus: Teilen sich Vater und Mutter die Betreuung ihres Kindes und arbeiten parallel für mindestens vier Monate zwischen 25 und 30 Wochenstunden, erhalten sie jeweils zusätzlich für vier Monate ElterngeldPlus. Das ElterngeldPlus unterstützt Eltern, die in Teilzeit arbeiten wollen. Ein (Basis)Elterngeldmonat wird zu zwei ElterngeldPlus-Monaten. Die Bezugszeit verdoppelt sich. Jedoch beträgt das ElterngeldPlus höchstens die Hälfte des (Basis)Elterngeldes das zustünde, wenn während des Bezuges keine Einnahmen bestehen. MEHR…

 

 

Elterngeldrechner

Mit Hilfe des  Elterngeldrechners können Sie beispielhaft die Höhe des Elterngeldes errechnen, das Ihnen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Einkommenssituation zusteht. MEHR…

 

 

Elternzeit

Jeder Elternteil hat Anspruch auf Elternzeit zur Betreuung und Erziehung seines Kindes bis dieses sein drittes Lebensjahr vollendet hat. Die Elternzeit ist ein Anspruch des Arbeitnehmers oder der Arbeitnehmerin gegenüber dem Arbeitgeber. Während der Elternzeit ruhen die Hauptpflichten des Arbeitsverhältnisses. Das Arbeitsverhältnis bleibt aber bestehen und nach Ablauf der Elternzeit besteht ein Anspruch auf Rückkehr zur früheren Arbeitszeit. Der Kündigungsschutz für eine Elternzeit beginnt ab der Anmeldung der Elternzeit. Für eine Elternzeit zwischen dem dritten Geburtstag und der Vollendung des achten Lebensjahres des Kindes besteht Kündigungsschutz frühestens 14 Wochen vor Beginn der Elternzeit. MEHR…

 

 

Erkrankung Eltern

Ist jener Elternteil erkrankt, der den Haushalt führt, kann die Familie eine Haushaltshilfe im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung beanspruchen. Sie soll alle Arbeiten umfassen, die im Familienalltag anfallen und die sonst in der Verantwortung des erkrankten Elternteils liegen. Voraussetzungen sind, dass mindestens ein Kind unter zwölf Jahren im Haushalt lebt und keine andere Person den Haushalt weiterführen kann. Bei im Haus­halt lebenden betreuungsbedürftigen behinderten Kindern gibt es keine Altersbegrenzung. MEHR…

 

 

Erziehungs- und Familienberatung

Erziehungsberatung ist eine Leistung der Kinder- und Jugendhilfe. Sie zählt zu den Hilfen zur Erziehung (§ 27ff. SGB VIII). Die Leistung wird weit überwiegend in Erziehungs- bzw. Erziehungs- und Familienberatungsstellen erbracht. Erziehungsberatung kann von den Ratsuchenden direkt in Anspruch genommen werden (§ 36a Abs.2 Satz 1 SGB VIII). Sie ist beitragskostenfrei. MEHR…