Familienbotschaft MV - Infoportal für Familien in Mecklenburg-Vorpommern
Zu Besuch im Stadtteil- und Begegnungszentrum "Börgerhus"  >
< Aufruf zur Teilnahme am Girls'Day und Boys'Day am 26.03.2020

Verleihung des Deutschen Engagementpreises


„Keine Frage des Alters! Engagement aller Generationen“ - unter diesem Motto steht der vierte „Deutsche EngagementTag“, den das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gemeinsam mit dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ausrichtet und der heute und morgen in Berlin stattfindet.

 

Die Bundesfamilienministerin übergab den mit 10.000 Euro dotierten Sonderpreis an die „Initiative Ostritzer Friedensfeste“ (Sachsen). Seit 2018 engagieren sich die Bürger*innen mit ihren Friedensfesten und einem Friedenslauf für ein demokratisches Miteinander in ihrer Region, als Antwort auf rechtsextreme Festivals und Kampfsportveranstaltungen in Ostritz.

 

Die weiteren Preisträger 2019:

  • Kategorie Demokratie stärken: Für eine faire Debattenkultur engagiert sich der Verein „Ich bin hier e. V.“ aus Hamburg. Der Verein hat die größte Counter-Speech-Initiative Deutschlands aufgebaut - gegen Beleidigung, Häme und persönliche Angriffe.
  • Kategorie Leben bewahren: Drei Schülerinnen aus Friedberg (Bayern) erforschen in Ihrem Projekt „Mikroplastik - Gefahr aus dem Haushalt?!“ den Ursprung von Mikroplastik. Ihre Idee: Mikroplastikfilter für Waschmaschine und Waschbecken bekämpfen die Schadstoffe direkt an der Quelle, sodass diese gar nicht erst ins Abwasser geraten. Mit diesen Filtern kann jeder beim Waschen einfach und effektiv selbst zum Umweltschutz beitragen.
  • Kategorie Grenzen überwinden: Rund siebzig Menschen arbeiten bei der CDS GmbH aus München. Davon sind etwa dreizehn Prozent gehörlos oder haben starke Einschränkungen beim Hören. Damit die Kommunikation auch im Alltag gut klappt und alle ins Team eingebunden sind, bietet die Firma Gebärdensprachkurse für die ganze Belegschaft an.
  • Kategorie Generationen verbinden: Der Verein „Tausche Bildung für Wohnen e. V.“ aus Duisburg fördert Kinder aus den benachteiligten Stadtteilen Duisburg-Marxloh und Gelsenkirchen-Ückendorf in ihrer persönlichen, sozialen und schulischen Entwicklung. Das Konzept: Junge Erwachsene im Bundesfreiwilligendienst oder im Studium wohnen dort für mindestens ein Jahr mietfrei. Im Gegenzug unterstützen sie in gezielten Lern- und Förderangeboten die Kinder des Stadtteils.
  • Kategorie Chancen schaffen: Beim Projekt „Obdachlose zeigen Schülern ihr Berlin“ von querstadtein e. V. aus Berlin vermitteln Menschen, die von Obdachlosigkeit betroffen waren, als Stadtführer ihre eigene Erfahrung. Aus erster Hand berichten sie den Schülerinnen und Schülern vom Leben auf der Straße und ihren ganz privaten Schicksalen.
  • Publikumspreis: Der Verein SoKo Tierschutz aus Planegg (Bayern) macht mit öffentlichkeitswirksamen Protestaktionen auf Rechtsbrüche in der Tierhaltung und auf die Rechte der Tiere aufmerksam. So deckte der Verein bis dahin unbekannte Missstände auf, wie die systematische Schlachtung kranker Kühe oder illegale Primatenversuche.


Insgesamt wurden 617 herausragend engagierte Personen und Initiativen von 210 Preisausrichtern nominiert. Bei der Online-Abstimmung über den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises haben über 105.000 Menschen teilgenommen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie HIER...