Familienbotschaft MV - Infoportal für Familien in Mecklenburg-Vorpommern
Hurra hurra die Winterferien sind bald da... >
< Last Call für den Medien-Kompetenz-Preis M-V 2019

Konzept zur Ehrenamtskarte für Mecklenburg-Vorpommern


© Sozialministerium MV

Im Bereich des freiwilligen Engagements ist Mecklenburg-Vorpommern führend unter den neuen Bundesländern. Rund 43 Prozent der Bevölkerung engagieren sich bürgerschaftlich. Diesen für den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft so wichtigen Einsatz möchte die Landesregierung mit einer landesweiten Anerkennung zusätzlich würdigen.

 

Zur Umsetzung des Landtagsbeschlusses „Zivilgesellschaftliches Engagement belohnen - Ehrenamtsstruktur in Mecklenburg-Vorpommern stärken“ wurde unter Federführung des Ministeriums für Soziales, Integration und Gleichstellung eine Arbeitsgruppe eingerichtet, mit dem Ziel gemeinsam ein Konzept zur Einführung einer landesweit gültigen Ehrenamtskarte zu erstellen. Daneben wurden auch die Bürgerinnen und Bürger mit in den Entwickungsprozess einbezogen.

 

Das Konzept der Landesregierung beinhaltet nun Vorstellungen zu den Voraussetzungen für den Erhalt der Ehrenamtskarte. Dazu zählen u.a.

  • Zeitliche Mindestaufwand des ehrenamtlichen Engagements beträgt fünf Stunden pro Woche beziehungsweise 250 Stunden im Jahr.
  • Die Mindestdauer des ehrenamtlichen Engagements beträgt drei Jahre. Ausgenommen sind Jugendliche von 14 bis 17 Jahren. Für sie beträgt die Mindestdauer des Engagements ein Jahr.
  • Das Mindestalter beträgt 14 Jahre.
  • Das ehrenamtliche Engagement wird in Mecklenburg-Vorpommern ausgeübt und es besteht die Absicht, das ehrenamtliche Engagement fortzusetzen.
  • Die Antragstellung kann durch Vereine, Institutionen, die Kommunen und andere Körperschaften des öffentlichen Rechts erfolgen.
  • Eine Verlängerung der Ehrenamtskarte ist mit Neuantragstellung möglich.

 

Weitere Informationen erhalten Sie HIER...