Familienbotschaft MV - Infoportal für Familien in Mecklenburg-Vorpommern

7. landesweites Netzwerktreffen der "Familienbotschaft-MV"

"Familie. Bildung. Vielfalt." - hinter jedem dieser Begriffe verbergen sich längst gehobene Schätze, aber auch ungeahnte Potenziale und Entwicklungschancen.

 

Auf der 7. Netzwerkkonferenz der Familienbotschaft-MV am 11. Juni 2015 in Rostock waren Vertreterinnen und Vertreter von Familienzentren, Familienbildungsstätten, Mehrgenerationen-häusern, Lokalen Bündnissen für Familie und Familienferienstätten aus unserem Bundesland auf der Suche nach diesen Potenzialen und Entwicklungschancen.

 

... eingeladen und eingeführt...

Nach dem Grußwort von der Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales MV, Birgit Hesse, lauschten alle Teilnehmenden zur Einstimmung auf die Netzwerkkonferenz einer Geschichte über eine alte weise Frau und deren Glücksbohnen.

 

... angeregt und mitgenommen...

Interessante Referate und Diskussionsrunden füllten das Thema "Familie. Bildung. Vielfalt." mit Inhalten die hoch aktuell sind. Sylke Bilz vom Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung zeigte in ihrem Fachreferat die Kernaspekte einer gelingenden lokalen Vernetzung und Kooperation auf und belegte dieses mit zahlreichen Praxisbeispielen.

 

... vorgestellt und nachgefragt...

Mit Spannung wurden die Präsentationen der Rahmen- und Umsetzungskonzepte zur Familienbildung der Jugendämter des Landkreises Rostock und Vorpommern-Greifswald erwartet. Nach den beiden lebendigen und hochinteressanten Vorträgen gab es eine anregende Diskussionsrunde.

 

... aufgehorcht und losgelegt...

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der Öffentlichkeitsarbeit. Mit dem Vortrag "Klappern gehört zum Handwerk - aber wie?" gewährte Peter Kranz-Glatigny den Teilnehmenden einen Einblick in die Öffentlichkeitsarbeit des Landesmarketings von Mecklenburg-Vorpommern und gab zahlreiche Tipps zur Verbesserung der eigenen öffentlichen Präsenz.

 

... inspiriert und mitgemacht...

Die Marketing-Methode "Storytelling" wurde besonders hervorgehoben und vorgestellt. Die Teilnehmenden wurden angeregt ihre Einrichtungen und Institutionen mit besonderen Geschichten zu bewerben.