Familienbotschaft MV - Infoportal für Familien in Mecklenburg-Vorpommern

6. Netzwerktreffen der "Familienbotschaft-MV"

"Familienbildung ist Vielfalt" das war das Thema auf dem 6. landesweiten Netzwerktreffen der Familienbotschaft-MV am 25. September 2014 in Rostock. Interessante Referate füllten das Thema mit Inhalten die hoch aktuell sind. Prof. Dr. Waldemar Stange von der Universität Lüneburg hielt einen Vortrag zum Thema "FiZ-Familien im Zentrum" und gab Einblicke in die Familienbildung. "Man braucht ein ganzes Dorf um Kinder gut aufwachsen zu wissen" war ein Zitat, welches er zu Recht aussprach. Netzwerke und seine Partner, sowie besondere Schnittstellen sind in der heutigen Zeit enorm wichtig und verschaffen unseren Kindern eine bessere Förderung. Prävention, fehlende Zeit im Alltag und ein Gehör in der Politik war ein hohes Anliegen der 70 Teilnehmer auf der Veranstaltung.

Am Nachmittag wurden in verschiedenen Diskussionsrunden die Thematik Familienbildung von verschiedenen Seiten aufgegriffen und diskutiert. Grit Jahnke und Janet Berg vom Deutschen Kinderschutzbund Rostock e.V. animierten ihre Teilnehmer in einer sehr aktiven Diskussionsrunde mit der "Walt-Disney-Strategie“. Mehr Lobbyarbeit, einen Elternführerschein und einen Generationstreff waren unter anderem Angebote die sich die Teilnehmer für ihre eigene Einrichtung wünschten und mit als Ziel nach Hause nahmen. In der Diskussionsrunde von Gesa Stückmann, Rechtsanwältin ging es um "Cybermobbing, Kinder & neue Medien und Recht am eigenen Bild" welches in dieser Runde manch einem Teilnehmer die Augen öffnete. Zum Thema "Mobile Familienbildung - niedrigschwellige Angebote im ländlichen Raum" kamen die Teilnehmer in der Diskussionsrunde von Johanna Robeck & Timo Ackermann, Projektmitarbeiter im Projekt "ALFA" zu Wort. Das Fazit - Um mehr Familienbildung im ländlichen Raum durchführen zu können, müssen Stolpersteine wie z.B. zu kurze Laufzeiten der vorhandenen Projekte, Zentralisierung der Versorgung und fehlende finanzielle Mittel überwunden werden.

Das Land Mecklenburg-Vorpommern ist auf einem guten Weg und jeder Teilnehmer wurde motiviert sich diesen Hürden zu stellen und diese zu meistern. „Wichtig ist dabei in welche Richtung man geht und sich kleine Ziele steckt, um mit etwas Zeit, ans Ziel zu kommen“, so Prof. Dr. Waldemar Stange. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, dass Eltern beraten, ermuntert, aufgeklärt und unterstützt werden.