Familienbotschaft MV - Infoportal für Familien in Mecklenburg-Vorpommern

Best-practice aus Mecklenburg-Vorpommern

 

Um in der Familie das Zusammenleben erfolgreich zu gestalten, benötigen Eltern eine Vielzahl von alltagsnahen Kompetenzen. Allein die hohen Anforderungen im breiten Spektrum der erzieherischen Aufgaben, setzen umfangreiche Kenntnisse und Fähigkeiten voraus.

Kooperationen in den Bereichen Familienbildung, -beratung und -begleitung gewinnen immer stärker an Bedeutung. Sie können wesentlich dazu beitragen, Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zu unterstützen und zugleich die Lobby für Familien zu stärken.

 

"KLEEWERK" - Frühe Hilfen als Netzwerkarbeit und Einzelfallarbeit für Väter, Mütter und Schwangere

Das Projekt "Kleewerk" im Stralsunder Stadtteil Grünhufe stellt Familien in schwierigen Lebenslagen bereits während der Schwangerschaft bis zum 6. Geburtstag des Kindes ein fachlich geeignetes Unterstützungsangebot bereit.


Hauptziel des Projektes ist es, Schwangeren sowie jungen Müttern und Eltern mit ihren Kindern Möglichkeiten zu eröffnen, um auf familiäre Krisen adäquat zu reagieren. Die Sozialpädagoginnen unterstützen im Umgang mit Behörden und Ämtern, beraten in sozialen, erzieherischen und wirtschaftlichen Fragen, bei der Lebensbewältigung, im Alltag und in Partnerschaftsangelegenheiten.


Eine zweite Säule des Projektes ist die Netzwerkkoordination im Raum Stralsund. Dabei werden unter anderem bestehende Angebote vorhandener Netzwerkpartner/innen gebündelt und Bedarfslücken aufgezeigt. Darüber hinaus werden Netzwerktreffen und Fachtagungen organisiert und durchgeführt.


Das Projekt wurde im Januar 2011 im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs "Preis Soziale Stadt 2010" durch das Bundesbauministerium ausgezeichnet.

 

Projektträger: Verbund für Soziale Projekte e.V.
Anschrift:
Verbund für Soziale Projekte e.V., Kleewerk, Frankendamm 54, 18439 Stralsund
Tel.: 0 38 31 - 494 003
E-Mail: kleewerk@vsp-mv.de
Web: nähere Informationen HIER...

 

 

Opstapje - Schritt für Schritt, Greifswald

Opstapje ist ein Spiel- und Lernprogramm für Kinder ab 18 Monate und ihre Eltern. Die ausgewählten Spiele und Materialien sind speziell auf die kindliche Entwicklung abgestimmt und verbleiben - auch nach Ende des Programms - im Elternhaus (monatlicher Kostenbeitrag von 5 €).

Bei wöchentlichen Hausbesuchen erhalten die Eltern Anregungen und konkrete Hilfestellungen, um Spielmöglichkeiten im Alltag zu gestalten und somit die Startchancen für ihre Kinder ins Leben zu verbessern. Darüber hinaus wird die Eltern-Kind-Beziehung durch gemeinsame Aktivitäten gestärkt.

Zusätzlich werden auch noch Gruppentreffen mit allen Eltern angeboten. Dabei können Erfahrungen ausgetauscht und Kontakte geknüpft werden.


Projektträger: KdW Greifswald-Ostvorpommern (Kreisdiakonisches Werk Greifswald-Ostvorpommen e.V.)
Ansprechpartnerin: Marion Krause
Anschrift: Hasenwinkel 6, 17438 Wolgast
Tel.: 03836 / 60 40 75
E-Mail: opstapje@kdw-greifswald.de
Web: nähere Informationen HIER...

 

 

Projekt "Wertebildung in Familien" (Projekt 2016 beendet)

Wie lernen Kinder Werte? Und wie werden Werte insbesondere in Familien von Eltern an Kinder weitergegeben? Darum geht es im träger- und weltanschauungsübergreifenden Projekt "Wertebildung in Familien". Auf den Internetseiten finden Eltern, Großeltern und Fachkräfte, die mit Familien arbeiten, unterschiedlichste Informationen und Materialien rund um die Themen Werte und Wertebildung zum kostenlosen Download – von theoretischen Texten bis zu erprobten Praxiskonzepten und –berichten.


„Wertebildung in Familien“ will Eltern dabei unterstützen, Klarheit über ihre eigenen Werte in der Erziehung zu gewinnen und sich bewusster zu machen, wie Kinder sich Werte aneignen. Von 2008–2013 wurden dazu an vielen Praxisstandorten von Fachleuten aus der Familienbildung Angebote für Eltern entwickelt und erprobt. Ab 2014 erfolgte der virtuelle Dialog mit Eltern und Fachkräften auf Facebook zum Thema Werte und zum Schwerpunkt Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

 

Projektträger: Deutsches Rotes Kreuz
Ansprechpartner: Heri­bert Rol­lik (Projektleiter)
Anschrift: Cars­tenn­straße 58, 12205 Berlin
Tel.: 030 85404–238
E-Mail: rollikh@drk.de
Web: nähere Informationen HIER...

 

 

Familienwerkstatt - Umgang mit Geld

Ziel ist es, die allgemeine Finanzkompetenz zu fördern, die Verantwortung für das eigene Geld zu stärken und das Tauthema Geld "salonfähig" zu machen. Die Entwicklung, der Einsatz und die Weitergabe von Materialien zur Aufklärung und Information, wie praxisnahe Lernspiele bzw. Aktivitäten sollen zur Verbesserung der allgemeinen Finanzkompetenz beitragen.


Schwerpunkt in der Grundschule sind Veranstaltungen mit dem Titel "Hilfe, ich bin pleite - Fragen rund ums (Taschen)geld". Hier stehen Fragen des Umgangs mit dem eigenen Geld im Mittelpunkt. Mit viel Spaß, praktischen Übungen und Experimenten gehen die Kinder auf "Spurensuche", wo das Geld bleibt, wofür es ausgegeben wird und wie sie einen ersten Überblick über "ihre Finanzen" erhalten können. Das Projekt umfasst 3-4 Unterrichtsstunden.

 

Um Eltern und Kindern einen gemeinsamen Erfahrungs- und Erlebnisraum zu geben, hat eibe e.V. die Familienwerkstatt zum Umgang mit Geld entwickelt. Hier können Familien mit Kindern im Kita- und Vorschulalter gemeinsam den Umgang mit Geld in ihrer Familie reflektieren, Anregungen und Ideen erhalten, erproben und entwickeln.

 

Außderdem bietet eibe e.V. vorbereitende Elternabende in den Kindertagesstätten und bei Bedarf Multiplikatorenschulungen für die Erzieherinnen und Erzieher.

 

Projektträger: Einkommens- und Budgetberatung für Familien in der Hansestadt Rostock (eibe e. V.)
Ansprechpartnerin: Dr. Bettina Sobkowiak, Sybill Lüdtke
Anschrift: Doberaner Str. 43c, 18057 Rostock
Tel.:0381 20 19 377
E-Mail: info@eibe-ev.de
Web: nähere Informationen HIER...