Förderung allgemeiner Sozialberatung in M-V


Ziel: Förderung von allgemeiner sozialer Beratung in Mecklenburg-Vorpommern


Art der Zuwendung:
Ab 2011 bis zu 70 Prozent der zuwendungsfähigen Personal- und Sachausgaben, höchstens aber 24 000 Euro für eine Beratungskraft (40 Std./Wo.) im Jahr, wobei Sachausgaben einschließlich Fortbildung bis zum Höchstbetrag von 9 000 Euro pro Beratungsfachkraft (40 Std./Wo.) und Jahr zuwendungsfähig sind.


Antragssteller:
Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Mecklenburg-Vorpommern


Laufzeit:
laufende Beantragung


Kurzbeschreibung:

Das Land M-V fördert entsprechend der Richtlinie allgemeine soziale Beratungs- und Betreuungsleistungen, die Personen mit sozialen Problemen eine aktive Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft ermöglichen und stärker greifende Hilfen entbehrlich machen.
Qualifizierte Fachkräfte bieten den Ratsuchenden Beratung und Betreuung in Fragen der praktischen Lebensbewältigung im gesamten Hilfeprozess im Sinne eines ganzheitlichen Helfens an, aktivieren und stärken die Selbsthilfekräfte der Ratsuchenden, um eine schwierige soziale Lebenslage zu überwinden. Das schließt geeignete soziale sowie wirtschaftliche Beratung und die Ermittlung erforderlicher weiterführender Beratung und sozialer Hilfen ein.
(Richtlinie)


Ansprechpartner:

Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern
Erich-Schlesinger-Str. 35
18059 Rostock
Tel.:    0381-331 59080, Herr Leder
Fax:    0381-331 59047
E-Mail: thomas.lederlagus.mv-regierung.de
Web:   www.lagus.mv-regierung.de












Auf einen Blick





Familienbotschaft-MV
c/o Rügen tut gut e.V.
Bahnhofstraße 44
18528 Bergen auf Rügen
Tel.:    03838 - 31 50 120
Fax:    03838 - 31 50 121 
infofamilienbotschaft-mv.de
www.familienbotschaft-mv.de